Deutsche Wirtschaft laut Minister Rösler im Aufwind

Philipp Rösler - Bundesminister für Wirtschaft

Philipp Rösler – Bundesminister für Wirtschaft

In der Wahlkampfphase sieht sich die Bundesregierung in ihrer Wirtschaftspolitik bestätigt. Privater Konsum und Investitionen im Baugewerbe haben die Wirtschaft im zweiten Quartal deutlich belebt. Philipp Rösler ließ mitteilen, dass dafür die Nachholeffekte aus dem schwachen Winterhalbjahr mit verantwortlich seien. Optimistisch äußerte sich das Ministerium bezüglich des privaten Konsums der eine wichtige Stütze der Konjunktur darstelle. Auch steigende Einkommen und ein Preisklima, das sich beruhigt hätte, würden sich positiv auswirken auf die Kaufkraft. Im europäischen und internationalen Umfeld jedoch bewegt sich die deutsche Wirtschaft weiterhin in einem schwierigen Umfeld. Die Konjunktur bewegt sich zwar aufwärts aber im weiteren Jahresverlauf sei mit einer geringeren Beschleunigung zu rechnen. Der Euroraum befindet sich schließlich weiterhin in einer Rezession und vorhandene Hoffnungsschimmer beziehen sich auf einzelne Konjunkturindikatoren innerhalb der Unternehmen.

Es gilt auch zu beachten, dass in den USA im zweiten Quartal die Wirtschaft zwar etwas zulegen konnte, die Expansion aber zeige sich eher moderat für das laufende Jahr. Auch in Japan hat sich die Industrieproduktion zum ersten Mal wieder abgeschwächt. Daran konnte auch die Abwertung des Yen im Juni nichts ändern. Der Wachstumsschub in Deutschland im produzierenden Gewerbe ist im zweiten Quartal mit 2,8% zu verzeichnen. Im Bereich Industrieproduktion ist ein Wachstum von 2,6% und im Baugewerbe von 3,9% zu erkennen. Die zu erwartende Tendenz wird somit als positiv aber nicht all zu dynamisch eingestuft. Das größte Wachstum in Deutschland wird im Baugewerbe erwartet.

Das Wirtschaftsministerium erklärt, dass die europäische Vertrauenskrise und weltwirtschaftliche Risiken weiterhin die wirtschaftliche Dynamik beeinträchtigen. Den Diskussionen über Steuer- und Abgaben steigernde Maßnahmen sowie den Vorschlägen, die der strukturellen Flexibilität nur unnötige Belastungen mit Blick auf die Robustheit der deutschen Volkswirtschaft bescheren, wurde eine Absage erteilt. Sie führen nur zu einer Erhöhung der unternehmerischen Unsicherheit und hemmen die Investitionsbereitschaft der Unternehmen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Deutsche Wirtschaft laut Minister Rösler im Aufwind, 5.0 out of 5 based on 5 ratings
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.