Inka Paletten – wirtschaftlich und umweltfreundlich

Bildquellenangabe: Hartmut910/pixelio.de

Viele Unternehmen und Speditionen nutzen praktische Inka Paletten ganz unterschiedlicher Größe und auch Konstruktionsformen als stabile Basis sowohl für die Verladung mit Flurförderfahrzeugen oder dem Gabelstapler sowie zur möglichst vollständigen Nutzung des in den ISO-Containern oder auch Nutzfahrzeugen zur Verfügung stehenden Platzes. Lesen Sie am besten mehr über die Einweg- und Mehrwegpaletten!

Die Einwegpaletten im gängigen Format
Mit Einführung standardisierter Paletten im EURO-Format, den sog. EURO-Paletten, wurde die Arbeit im Lager und bei den Speditionen erheblich vereinfacht. Standardisierte Formate sorgen dafür, dass der Platz gut genutzt werden kann und dass vor allem das Umschichten und Kommissionieren meist nur auf der abschließenden Wegstrecke zum Einzelhandel bzw. Verbraucher notwendig ist. Grund dafür ist lediglich das Unterschreiten bzw. Umpacken von der größeren Liefereinheit auf die Mindestliefermenge. Alle Waren finden aber – beispielsweise durch ein Umreifungsband gesichert – hervorragend Platz auf den hochwertigen Einwegpaletten. Dabei ist der Begriff Einwegpaletten allerdings nicht wörtlich zu nehmen! Diese können aufgrund der Nutzung von hochwertigen Pressspanplatten mehrfach genutzt werden. Sie unterscheiden sich allerdings von der klassischen, mehrere Jahre nutzbaren Mehrwegpalette.

Weniger Zoll und Aufwand
Inka Paletten haben gegenüber ihren mit Pfand versehenen, noch stabileren Brüdern noch weitere Vorteile. Sie beeindrucken durch einen niedrigen Preis und eine vereinfachte buchhalterische und zolltechnische Handhabung. Der niedrige Preis ermöglicht es, lediglich die gelieferten Waren zu berechnen und keine Tauschgebühren für alte bzw. neue Paletten in Rechnung zu stellen. So gibt es keine Zusatzkosten beim Export durch die Einfuhrverzollung der Paletten und deren Rücksendung an den Lieferanten. Mietkosten und deren gerechte Verteilung gehören ebenso der Vergangenheit an.

Einwegpaletten entsprechen weltweit anerkannten Standards
Gerade bei Gütern, die nicht mit der maximalen Verwendungshäufigkeit bzw. Verwendungsdauer konstruiert werden, sollte die weitere Verwendung vor Ort möglich sein. Die Paletten sind schädlings- und insektenfrei und entstehen als Ergebnis nachhaltiger Forstwirtschaft. Damit kann der Empfänger die Platte zeitweise im Betrieb weiterverwenden oder auch problemlos anderen Verwendungen zuführen.

Wer also bereits Paletten einsetzt, der sollte mit einer kleinen Excel-Tabelle oder auf einem Blatt Papier mal die Kosten der Nutzung von Mehrwegpaletten und Einwegpaletten inklusive des administrativen Aufwands vergleichen. Denn nicht nur der Kunde wird die einfache Handhabung der Einwegpaletten schätzen, sondern sicher auch der Controller oder Kostenrechner des Absenders.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.