Moderne Verfahren für Werbemittel

Bildquellenangabe: Gerd Altmann  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de

Beim Druck von Werbemitteln kommen, je nach Qualität und Trägermaterial, unterschiedliche Druckverfahren zum Einsatz. Eines der bekanntesten dürfte wohl nach wie vor der Siebdruck sein. Bei diesem Verfahren wird die Druckfarbe mittels einer Gummirakel durch ein in einem Rahmen gespanntes Sieb gedrückt. Dabei ist der nicht zu bedruckende Bereich farbundurchlässig. Heutzutage werden solche Siebdruckschablonen zumeist auf fotografischem Wege hergestellt.

Für Werbeartikel verwendet man den Siebdruck überwiegend für Textilien wie beispielsweise T-Shirts oder Regenschirme. Zwar kann man damit auch Kunststoffkörper bedrucken, doch hier hat der Tampondruck seine Vorzüge. Bei diesem Druckverfahren wird die Farbe indirekt durch einen Tampon aus Silikonkautschuk von der Druckform auf das Trägermaterial übertragen. Dieses Druckverfahren eignet sich hervorragend zum Bedrucken komplex geformter Oberflächen.

 

Moderne Druckverfahren für Werbemittel

Das bei Discountdruck.de eingesetzte Offsetdruckverfahren wird zum Bedrucken von Papier und Kartonagen verwendet. Dies können auf Werbemittel bezogen Flyer, Broschüren, Werbeposter oder auch Produktverpackungen sein. Beim Offsetdruck handelt es sich, wie auch beim Tampondruck, um ein indirektes Druckverfahren. Indirekt deswegen, weil man bei diesem Verfahren die Farbe nicht direkt von einer Druckplatte auf Papier überträgt. Vielmehr wird mittels einer Walze, dem sogenannten Gummituchzylinder, auf das Papier gedruckt. Dadurch erhält man einen randscharfen Ausdruck sowie eine glatte Rückseite ohne Prägung oder sonstige Rückstände. Ein weiterer Vorteil des Offsetdruckverfahrens ist der, dass in einem Druckgang sowohl mehrfarbig als auch beidseitig gedruckt werden kann. Was sich wiederum positiv auf Zeit und Kosten auswirkt. Allerdings lohnt sich dieses Verfahren wirklich nur für größere Auflagen und nicht für personalisierte Drucke. Hier kommt dann der Digitaldruck zum Einsatz. Bei diesem Druckverfahren überträgt man das Druckbild direkt von einem Computer zur Druckmaschine. Hierbei handelt es sich meist um Laser- oder Tintenstrahldrucker, welche teilweise auch für größere DIN-Formate ausgelegt sind. In manchen Fällen wird sogar eine Mischung aus Offset- und Digitaldruck eingesetzt. Dies kann beispielsweise bei Katalogen mit personalisierter Vorder- oder Rückseite Sinn machen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
Moderne Verfahren für Werbemittel, 2.0 out of 5 based on 1 rating
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.