Unternehmensnachfolge im Mittelstand

Im Alter oder oft auch aus gesundheitlichen Gründen entscheiden sich viele Unternehmer, ihre Firma nicht mehr weiter zu führen. Das bedeutet dann dass sie alle ihre Aufgaben, die sie bisher übernommen hatten an eine oder mehrere andere Personen übertragen werden müssen. Es zeigt sich, dass Inhaber und Geschäftsführer die Unternehmensnachfolge an ein Familienmitglied oder eine andere Privatperson gegenüber einem Unternehmensverkauf an ein anderes Unternehmen bevorzugen. Diese Möglichkeit aber nicht immer realisierbar weil sich kein geeigneter Kandidat finden lässt. Die inhaber, die oft auch die Gründer des Unternehmens sind, möchten vor allem, dass das Unternehmen möglichst unverändert weiter geführt wird da es sich gut im Markt gut etabliert hat. Die Alternative ist der Unternehmensverkauf an einen Finanzinvestor oder einen Strategen, wobei die Firma von einem anderen Unternehmen übernommen wird und es zu einer Verschmelzung (Merger) kommen kann. Damit sind nicht selten Rationalisierungsmaßnahmen – also Entlassungen und Budgetkürzungen – verbunden was der bisherige Eigenümer für seine Mitarbeiter garnicht gerne sieht.

Sollte man sich als Inhaber für eine Unternehmensnachfolge entscheiden, dann muss der neue Inhaber auch die Geschäftsführung übernehmen. Wichtig ist, dass die Person genau mit allen Abläufen im Unternehmen vertraut ist und auch das nötige Fachwissen mitbringt, welches in einer leitenden Position nötig ist. Viele Unternehmer entscheiden sich entweder für ein Familienmitglied, oder aber auch für einen Mitarbeiter. So spart er sich die aufwändige Suche und viel Arbeit, da die Einarbeitungsphase nahtlos im laufenden Betrieb stattfinden kann. Bei einer Unternehmensveräußerung läuft dies wiederum ganz anders ab und man gibt quasi von einen auf den anderen Tag alle Aufgaben an einen unbekannten ab und kann nicht mehr entscheiden, wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll. Zwar gibt es hier auch gewisse Übergangsphasen, die sind jedoch kürzter und meist auf Zahlen und Daten beschränkt. Fakt ist, dass man sich als Eigentümer von einem Unternehmen auch mit diesem Thema auseinandersetzen muss und es ratsam ist, rechtzeitig einen Plan festzulegen um geordnet den idealen Nachfolger zu finden und einzuarbeiten. Besonders die IHK bieten hier große Hilfestellung für die Unternehmer. Durch Beratung, Vermittlung und Information wie z. B. die Broschüre zur Unternehmensnachfolge.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

One Response to “Unternehmensnachfolge im Mittelstand”

  1. […] als Ergebnis nachhaltiger Forstwirtschaft. Damit kann der Empfänger die Platte zeitweise im Betrieb weiterverwenden oder auch problemlos anderen Verwendungen […]